Über mich

Zu meiner Person:

Geboren 1949 in Reutlingen, seit 1968 verheiratet, Mutter von zwei Söhnen im Alter von 34 und 31 Jahren.

Ausbildung: zur Kinesiologin (Three-in-One-Facilitator) sowie Biodynamische Massage und Therapie nach Gerda Boyesen mit Abschluss

Weiterbildung: in Psychologie, analytische Entwicklungspsychologie, Körpertypenlehre, Psychodrama, Enneagramm, HUNA Hawaiianische Schamanenlehre, Fortbildung in Beziehungslehre und Supervision, Ausbildung zum Psychoheilpraktiker (ohne Abschluss) sowie Nutzung dieses Wissens in meiner eigenen Praxis seit 12 Jahren.

Praktische Anwendung und Übung findet dies alles in meiner nun 40-jährigen, turbulenten, glücklichen und rund-laufenden Ehe, mit meinen Söhnen, unserem Bekanntenkreis und in meiner Arbeit in der Praxis und in den Seminaren.

Mein Spaß am Thema selbst und mein eigener, dadurch stressfreier Umgang mit Menschen unterstützen meine Motivation, den kreativen Anteil in uns, unser bildhaftes Denkvermögen und ein schnelles und bleibendes Verständnis von etwas “Neuem” zu nutzen. Dabei sind wir uns oft nicht bewusst, dass dieses “Neue” ein von jeher in uns angelegtes Können/Ur-Wissen ist, nämlich, welche Fähigkeit und welche Problematik hinter unserem Aussehen steht, die uns so oder so verhalten lässt bzw. uns für ganz bestimmte Erwartungen von anderen so empfänglich macht.

Wenn wir “sichtbare” Zeichen an uns selbst jedoch verleugnen, d.h. die dazugehörigen Fähigkeiten nicht ausdrücken und leben, erschweren wir anderen, uns zu “verstehen und zu begreifen”. Unsere Ahnung, wie unser Gegenüber vermutlich fühlt, denkt und handelt, wird mit diesem Wissen bewusst bestätigt oder korrigiert. Dadurch verstehen wir den anderen besser und können ihn so lassen und annehmen wie er ist. Dann sind wir ehrlich und echt. Unser Zusammenleben harmonisiert sich, weil uns so der bereichernde Ausgleich des “Anders-Seins” gezeigt wird.